Wird geladen...

Berichte

Berichte von Spielen und Veranstalltungen

Stallions überzeugen bei jedem Wetter

Aschaffenburg Stallions – Ansbach Grizzlies 30:14 (14:08)

(04.05.2019) Sonne, Wolken, Regen und sogar Schnee – am vergangenen Samstag war beim ersten Heimspiel der Saison nicht nur wettertechnisch viel geboten. Auf dem Gelände des FC Oberafferbach trafen die Stallions auf die Ansbach Grizzlies. Nachdem die Defense der Aschaffenburger die Gäste im ersten Drive aufhalten konnte, nutzte die Offense ihren ersten Ballbesitz direkt für einen Touchdown. Nach nur sieben Spielzügen fing Tim Schulz (#24) den Ball sicher in der Endzone und Maximilian Wurm (#40) verwandelte den anschließenden Extrapunkt. Danach kam die Defense zurück auf den Platz. Nachdem sie zunächst nicht verhindern konnte, dass sich die Gäste zwei neue erste Versuche erliefen, schafften es Daniel Hermann (#41), Chris Simmons (#59) und Niklas Diederich (#66) drei Mal den Lauf der Ansbacher zu stoppen.
Dennoch ließen sich die Grizzlies zu Beginn des zweiten Viertels nicht von Seitenwechsel ablenken und gingen durch einen Touchdown mit erfolgreicher Two-Point-Conversion mit acht Punkten kurzzeitig in Führung. Da die Offense im ersten Drive im zweiten Quarter beim vierten Versuch und fünf Yards zu gehen punten mussten, war es dann wieder Aufgabe der Defense weitere Punkte zu verhindern. Nach einigen erfolgreichen Läufen der Gäste setzte die Verteidigung den Quarterback der Grizzlies unter Druck und so mussten auch die Ansbacher schließlich das Feld nach dem vierten Versuch verlassen. Nun konterten die Stallions und punkteten kurze Zeit später erneut. Quarterback Alexander Putty (#31) lief sich frei und fand mit seinem Pass Lukas Klein (#7) in der Endzone. Durch den erfolgreichen Point after Touchdown stand es somit am Ende der ersten Halbzeit 14 zu 8.
Angefeuert von den Cheerleadern starteten die Hengste motiviert ins dritte Quarter und nutzen erneut den ersten Drive zum Ausbau ihres Vorsprungs. Alexander Putty lief zunächst selbst in die Endzone. Dieser Touchdown war jedoch aufgrund einer Strafe ungültig. Stattdessen passte der Quarterback im nächsten Spielzug zu Jan Arnold (#2), der zusammen mit dem gelungen Extrapunkt auf 21 zu 8 erhöhte. Anschließend stoppte die Defense erneut den Angriff der Ansbacher nach nur acht Spielzügen. Kurz vor Ende des dritten Viertels lief Quarterback Alexander Putty schließlich doch noch erfolgreich in die Endzone. Neuer Spielstand nach erfolgreichem Extrapunkt war somit 28 zu 8. Das vierte Viertel bot dann – wie auch beim Spiel gegen Schweinfurt – der Defense die Möglichkeit, zu punkten. Pascal Häußer (#47) erhöhte zu Beginn des Quarters durch einen Safety auf 30 Punkte. Nachdem es bis zu diesem Zeitpunkt trocken geblieben war, setzt nun Regen ein und erschwerte so die Spielbedingungen. Das führte bei den Stallions kurz hintereinander zu einem Snap-Fehler und schließlich einer Interception. Doch bereits im nächsten Drive korrigierte die Defense diesen Fehler, indem Rene Lang (#30) einen Pass der Ansbacher abfing und die Stallions wieder in Ballbesitz brachte. Leider endete dieser Ballbesitz jedoch nach einigen guten Läufen durch einen Fumble, der von den Ansbachern erobert wurde. Kurz vor Ende des Spiels gelang es dann der Aschaffenburger Defense nicht, die Grizzlies aufzuhalten und diese erzielten einen Touchdown. Die anschließende Two-Point-Conversion konnte jedoch gestoppt werden und somit endete das Spielt mit 30 zu 14.
Im Spiel der Jugend unterlagen die Aschaffenburger zuvor der Spielvereinigung aus Ansbach und Rothenburg mit 12 zu 36. Am selben Tag trat auch die neu gegründete Flag-Football-Mannschaft der Stallions in Schweinfurt bei ihrem zweiten Turnier an. Dabei verloren sie das erste Spiel gegen die Schweinfurt Ball Bearings deutlich mit 58 zu 0 Punkten. Davon ließen sich die jüngsten Spieler der Stallions-Familie jedoch nicht unterkriegen und gewannen ihr zweites Spiel gegen die Schweinfurt Hornets durch maximale kämpferische Leistung mit zwei Punkten Vorsprung. Damit gelang ihnen auch ihr erster Sieg überhaupt. Ihr erstes Turnier hatten die Flag-Spieler am 1. Mai ebenfalls in Schweinfurt. Hier unterlagen sie gegen die Schweinfurt Ball Bearings mit 20 zu 0 und gegen die Hornets mit 20 zu 6.
Am nächsten Wochenende haben die Herren spielfrei und am 18. Mai müssen sie auswärts gegen Bayreuth ran. Die Jugend spielt am 19. Mai in Strietwald gegen die Nürnberg Rams und das nächste Heimspiel der Herren findet am 01. Juni wieder in Oberafferbach statt. Ab 16 Uhr empfangen die Stallions die Bayreuth Dragons und ab 12 Uhr tritt die Jugend gegen die Ingolstadt Dukes an.

Tatjana Scharold

Gelungener Saisonauftakt für die Aschaffenburg Stallions

Schweinfurt Ball Bearings – Aschaffenburg Stallions 00:47 (00:24)

(28.04.2019) Die Aschaffenburg Stallions sind mit einem Kantersieg gegen die Schweinfurt Ball Bearings in die Saison 2019 gestartet. Bereits nach dem ersten Viertel stand es nach Touchdowns durch Tim Schulz (#24) und Luca Klein (#7) und einem erfolgreichen Point after Touchdown durch Maximilian Wurm (#40) 00:13.
Je mehr Punkte die Gäste erzielten, desto besser wurde das Schweinfurter Wetter. Ein Field Goal durch Maximilian Wurm baute die Führung auf 00:16 aus. Danach sicherte Sebastian Hertam (#82) durch einen Touchdown weitere Punkte für Aschaffenburg. Die anschließende Two-Point-Conversion trug Jan Arnold (#2) in die Endzone. Neben der guten Offense-Leistung überzeugte vor allem die starke Defense, die wenig Raumgewinn zuließ und immer wieder den Ball von der Heimmannschaft erobern konnten. Beim Halbzeitstand von 00:24 schaffte dann auch die Sonne den Weg durch den wolkenverhangenen Himmel.
Nach der Halbzeit brauchte der Angriff der Stallions etwas Zeit, um wieder in Fahrt zu kommen. Jedoch zeigte sich die Defense weiter stark und erzielte durch Maximilian Wurm einen Safety. Davon angespornt legte die Offense mit einem weiteren Touchdowns nach. Dabei war erneut Tim Schulz erfolgreich und Maximilian Wurm verwandelte den Point after Touchdown sicher. Somit lag der Zwischenstand nach dem dritten Quarter bei 00:33.
Im letzten Quarter lief Michael Osei Jr. (#26) mit dem Ball in die Endzone und auch der Extrapunkt im Anschluss landete sauber zwischen den Pfosten. Der Defense gelang dann als krönender Abschluss ein Pick Six durch Alexander Haupt (#33). Nach dem erfolgreichen Point after Touchdown endete das Spiel mit dem Endstand von 00:47 und strahlendem Sonnenschein.
Die nächste Möglichkeit an ihren Erfolg anzuknüpfen haben die Stallions am 04. Mai beim ersten Heimspiel der Saison in Oberafferbach. Das Spiel der Herren gegen die Ansbach Grizzlies beginnt um 16 Uhr und ab 12 Uhr spielt die Jugendmannschaft gegen die SG Knights/Grizzlies.

(Tatjana Scharold)

Die Aschaffenburg Stallions legen wieder los

Autorin Ann-Kathrin Dyroff

(26.04.2019) Knapp drei Monate nach dem Super Bowl, dem Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga NFL (National Football League) und dem größten Einzelsportereignis weltweit, steht für unseren heimischen Footballverein Aschaffenburg Stallions der Saisonstart vor der Tür.

Die Winterpause ist schon lange vorbei, denn ähnlich wie die Bikini-Figur wird ein gutes Playbook im Winter gemacht. Das Buch der Spielzüge ist das Herzstück der Taktik einer Footballmannschaft. Die Spieler müssen die Spielzüge und Laufwege, die oft mit Codenamen versehen werden (damit die gegnerische Mannschaft keine Hinweise auf den nächsten Spielzug bekommt), spätestens bei Saisonstart verinnerlicht haben. Dazu muss viel trainiert werden und die Coaches müssendie Fähigkeiten ihrer Spieler kennen, sodass das Playbook auf die Spieler abgestimmt und somit das maximale Potential des Teams erreicht werden kann. Um die Potentialentfaltung der einzelnen Teams, der Herren, der U-19 und der Flagfootball-Mannschaft, noch weiter zu fördern, fanden neben dem normalen heimischen Trainingsbetrieb in den letzten Wochen diverse gemeinsame Trainingseinheiten mit anderen Mannschaften statt.

Die Herren fuhren vom 09.03 bis 10.03. zum Trainingslager bei den Schwäbisch Hall Unicorns, dem ehemaligen Verein des Sportdirektors der Stallions. Durch den persönlichen Kontakt ergab sich dieses Jahr bereits zum dritten Mal die Gelegenheit für ein gemeinsames Training mit der zweiten Mannschaft der Unicorns. Die Gestaltung als zweitägiges Trainingslager mit Übernachtung in einer Jugendherberge vor Ort wurde erstmalig ausprobiert.
Zusammen mit den Coaches und Spielern des renommierten Footballvereins - amtierender Deutscher Meister - wurden nicht nur Spielzüge geübt. Bei dem gemeinsamen Coaching, d.h. alle Coaches sind für alle Spieler da, wurden wertvolle Tipps ausgetauscht und auch das interne Teammeeting am Samstagabend, bei welchem Theorie und Fehleranalyse im Fokus standen, gab wichtige neue Erkenntnisse für alle Beteiligten.
Die Synergie beider Mannschaften hatte einen nachhaltigen positiven Einfluss auf die Coaches aber vor allem auf die Spieler der Stallions, so dass sie disziplinierter, organisierter und erfolgsorientierter aus dem Trainingslager zurück gekehrt waren.Bei einem weiteren Trainingstag, am 07.04. bei den Rodgau Pioneers, konnten die Erkenntnisse aus dem vorherigen Trainingslager angewandt, vertieft und erweitert werden.

Ebenfalls am 10.03. hatte die U-19-Mannschaft einen Trainingstag in Erbach mit den Mainz Golden Eagles, die in der GFL J und damit in der ersten Liga ihrer Altersklasse spielen. Nach gemeinsamen Trainingseinheiten am Vormittag folgteam Nachmittag ein Scrimmage (Angriff vs Verteidigung im Wechsel), bei dem die U-19 der Stallions trotz Klassenunterschied eine gute Leistung zeigen konnte. Leider gab es trotz fairem Spiel und guter Stimmung eine Verletzung ohne Fremdeinwirkungauf Seiten der Stallions. Die Jugend ist diese Saison leider durch Verletzungsausfälle, auch von Leistungsträgern, leicht geschwächt aber der Jugendkader der 16-19-Jährigen hat trotzdem auch in diesem Jahr wieder eine gute Qualität undviel Potential in der Spielerentwicklung. Viele der Jugendtrainer sind selbst Spieler in der Herrenmannschaft und wissen daher genau, wie man die geforderte Leistung im Wettkampf erbringen kann. Das zeigten Spieler und Coaches auch beimam darauffolgenden Wochenende. Am 16.03. fand ein gemeinsamer Trainingstag mit der Spielgemeinschaft Crusaders of the Universe, bestehend aus den Jugendabteilungen von Frankfurt Universe und Rüsselsheim Crusaders, statt. Auch hier warendie Gegner von erfolgreichen Footballvereinen eine Herausforderung, die die Aschaffenburg Stallions gut gemeistert haben. Der Fokus lag auch hier auf dem Üben von Plays und der Technik.

Nach einem Jahr Pause freuen sich die Aschaffenburg Stallions, in diesem Jahr wieder mit einer Flagfootball-Mannschaft an den Start zu gehen. Hier sind die Spieler, die sich unter anderem in einem Try Out im Januar für Football begeistern konnten,9 bis 15 Jahre alt, wobei bei den Stallions bereits ein 8-jähriger mittrainiert und spielt (Ausnahmeregelung) . Auch hier durfte ein gemeinsamer Trainingstag mit einer anderen Mannschaft nicht fehlen. Am 31.03. war das Flag-Team bei den Kelkheim Lizzardszu Gast, ein im Flagfootball bekannter Verein mit viel Erfahrung. Diese Erfahrung wurde gerne mit den Coaches und Spielern der Aschaffenburg Stallions geteilt und gute Tipps ausgetauscht.
Generell erfreuen sich die Aschaffenburg Stallions momentan an einer guten Trainingsbeteiligung. Insbesondere der Dienstag wird als Trainingstag sehr geschätzt, hier trainieren alle Altersgruppen in zweistündigen Etappen von 16-22 Uhrdraußen (bei den FVgg Kickers 06 Aschaffenburg, Darmstädter Straße 99). Das stärkt natürlich den Zusammenhalt im Verein und steigert die Vorfreude auf die kommende Saison.

Der Saisonauftakt für die Herren findet an diesem Sonntag dem 28.04 in Schweinfurf, gegen die Schweinfurt Ball Bearings, statt. Ein Kräftemessen mit dem bereits aus den Vorjahren bekannten Gegner verspricht hochmotivierte Sportler und Spannung für die Zuschauer. Ebenfalls nach Schweinfurt fährt am 01.05. das Flagfootball-Team, gespielt wird gegen die Schweinfurt Hornets.

Das erste Heimspiel bestreitet die U19 am 04.05. Der Kick-Off ist um 12:00 Uhr und die Aussicht auf schönes Wetter am ersten Maiwochenende sowie die große Naturtribüne im Stadion des FC Oberafferbach laden zum Zuschauen ein.
Im Anschluss um 16:00 Uhr gibt die Herrenmannschaft ihr Heimdebüt.

Als besonderes Highlight der Heimspieltage sorgen die Cheerleader der Aschaffenburg Stallions für zusätzliche Stimmung. Auch die Cheerleader haben sich gut auf den Saisonstart vorbereitet und viel trainiert. Ihr Können durften Sie bereits am vergangenen Samstag als Showact bei der Darts Open in Frankfurt präsentieren. Die akrobatischen Tänze, rhythmischen Sprechchöre und lautstarker Jubel gemeinsam mit dem Publikum feuern das eigene Team an. Vor allem wenn die eigene Defense -somit die gegnerische Offense- auf dem Platz ist, ist jeder Einzelne gefragt: Pfeifen, rufen, klatschen, jede menge Spaß haben und den Gegner aus der Konzentration bringen! Das ist ein

Spaß für die ganze Familie. Daher freuen wir uns über eure Unterstützung!

Cheers Trainingscamp

Auch unsere Cheers bereiten sich auf die neue Saison vor

(21.03.2019) Zwei anstrengende Tage liegen hinter unseren 3 Cheer Teams.
Nachdem die Peewees und Seniors am Freitag ihr reguläres Training hatten, fand Samstag und Sonntag das alljährliche Cheercamp zur Saisonvorbereitung statt.
Allen voran haben die Seniors am Samstag und Sonntag 12 Stunden lang die Trainingshalle zum beben gebracht
Peewees und Juniors nutzen den Sonntag Vormittag, um an Basics und neuen Stunts zu arbeiten
An alle Mädels, Ladys, Betreuer und Coaches: vielen Dank

3 Teams - 65 hochmotivierte Cheerleader - 1 Familie

Hengste trainieren mit Einhörnern

Trainingslager der Herrenmannschaft in Schwäbisch Hall

(11.03.2019) Was märchenhaft klingt, ist eigentlich harte Arbeit und zwar die Vorbereitung für die im April startende Saison in der Landesliga des American Football. Mehr als 40 Spieler der Aschaffenburger Herrenmannschaft sind dafür zusammen mit ihren Coaches nach Schwäbisch Hall ins Trainingslager gefahren, um mit der zweiten Mannschaft der Schwäbisch Hall Unicorns zu trainieren. Nach der Anreise am Samstag wurde trotz des stürmischen Wetters draußen zunächst vieles ausgetestet und in positionsbezogenen Gruppen geübt. Der Abend wurde dann von Seite der Unterfranken zur Theorievertiefung und Teambildung genutzt, um auch die neuen Mitglieder in die Mannschaft zu integrieren. Sonntags wurde dann das zuvor Gelernte in konkreten Spielsituationen zwischen den Stallions und Unicorns konkret getestet und weiter verbessert. Die Trainingsbedingungen waren dabei trotz des schlechten Wetters sehr gut, da die Mannschaften aufgrund der guten Ausstattung auch auf dem Trainingsplatz auf Kunstrasen spielen konnten. Insgesamt war das Wochenende für beide Mannschaften sehr lehrreich und die insgesamt über 90 Beteiligten konnten sich sowohl als Teams als auch individuell weiterentwickeln.

Tatjana Scharold

Stallions unterliegen knapp im Halbfinale

Bamberg Bucks – Aschaffenburg Stallions 13:12 (06:00)

(04.08.2018) Die Ambition der Aschaffenburg Stallions auf den Aufstieg in die Bayernliga fand am vergangenen Samstag ein jähes Ende. Wie auch im vergangen Jahr scheiterten die Hengste im Halbfinale. Selten jedoch war ein Spiel der Stallions so spannend und hart erkämpft. Nachdem sich die Aschaffenburger bereits zweimal in der regulären Saison nur knapp den Bamberg Bucks geschlagen geben musste, gab die Mannschaft, unterstützt von den mitgereisten Fans, bei heißen Temperaturen alles.
Im ersten Quarter zeigten sich die Defenses auf beiden Seiten stark, wobei es den Bambergern etwas besser gelang, die Gäste unter Kontrolle zu halten. Doch auch die Aschaffenburger verhinderten, dass die Bucks die Endzone erreichen konnten und so blieb dem Heimteam nur die Möglichkeit durch ein Field Goal Punkte zu erzielen. Auch im zweiten Viertel zeigte sich ein ähnlicher Spielverlauf, der jedoch auch immer wieder durch Fehler auf beiden Seiten und Strafen unterbrochen wurde. Die Bucks punkteten erneut durch einen weiten Kick durch die Torstangen und bauten somit ihre Führung zur Halbzeit auf 06:00 aus.
Die Stallions starteten dann stark in die zweite Halbzeit und erzielten bereits im ersten Drive einen Touchdown, der jedoch von den Schiedsrichtern zurückgenommen wurde. Im direkten Nachgang gelang es den Aschaffenburger dann aber erneut, die Endzone zu erreichen und durch Matthias Moutschka (#1) auszugleichen. Der anschließende Point-after-Touchdown wurde zunächst erfolgreich verwandelt. Doch auch hier verhinderte eine Strafe den Punkt und bei der Wiederholung missglückte der Snap. Danach kämpften beide Mannschaften hart um Raumgewinne und erst kurz vor Ende des dritten Quarters gelang es den Bamberg Bucks durch den ersten eigenen Touchdown und erfolgreichem Kick mit 13:06 wieder in Führung zu gehen. Im letzten Viertel arbeiteten sich die Stallions Stück für Stück übers Feld und Tim Schulz (#17) trug den Ball schließlich erneut in die Endzone der Bamberger. Im Anschluss versuchten die Stallions das Spiel durch eine Two-Point-Conversion für sich zu entscheiden. Dies gelang jedoch nicht und die Bucks ließen im Anschluss die Uhr für sich arbeiten, um ihre knappe Führung nicht zu gefährden.
Somit endete das Spiel mit 13:12 und damit auch die Saison für die Aschaffenburg Stallions.

Tatjana Scharold

Stallions verpassen Meisterschaft

Bamberg Bucks – Aschaffenburg Stallions: 12:02 (12:02)

(08.07.2018) Am vergangen Sonntag reisten die Aschaffenburg Stallions nach Bamberg zum Spitzenspiel in der Landesliga Nord. Dabei setzten sich im letzten regulären Saisonspiel jedoch die aktuell Tabellenersten Bamberg Bucks durch und entscheiden das Spiel und damit auch die Meisterschaft für sich.
Die Partie wurde stark durch die Defensereihen beider Mannschaften geprägt, welche immer wieder die Offense des gegnerischen Teams ohne größere Raumgewinne vom Platz schickten. Lediglich einmal gelang es der Offense der Heimmannschaft die Verteidigung der Stallions zu überwinden und einen Touchdown zu erzielen. Der anschließende Extrapunkt-Versuch konnte geblockt werden. Die Aschaffenburger Offense kam in der ersten Halbzeit nicht richtig ins Spiel. Das zeigte sich auch an einem abgefangenen Ball, den dann die Defense der Bucks in die Endzone tragen konnte. Bei dem folgenden Versuch für zwei Punkte in die Endzone zu gehen hielt die Defense der Gäste und vereitelte weitere Punkte für Bamberg. Auch im weiteren Verlauf bewährte sich die Verteidigung der Aschaffenburger und erzielte ihrerseits Punkte durch einen Safety. Somit endete die erste Halbzeit mit dem Stand von 12:02. In der zweiten Hälfte gelang es der Offense der Stallions den Ball besser zu bewegen, doch das Erreichen der Endzone scheiterte immer wieder an der starken Defense der Bamberg Bucks. Dazu kamen noch vereinzelte personelle Engpässe aufgrund der fortgeschrittenen Saison. Aber auch die Aschaffenburger Defense ließ keine Punkte mehr zu und so blieb es beim Stand von 12:02. Damit sichern sich die Bamberg Bucks die Meisterschaft. Der Einzug der Stallions in die Playoffs hängt nun von den Ergebnissen in den anderen Gruppen der Landesliga Bayern ab.

Tatjana Scharold

Stallions lauern auf die Meisterschaft

Aschaffenburg Stallions – Bayreuth Dragons: 21:14 (07:14)

(01.07.2018) Am vergangenen Sonntag empfingen die Aschaffenburg Stallions bei hochsommerlichen Temperaturen die Bayreuth Dragons in Oberafferbach. Die Stallions besiegten dabei den Tabellendritten und verteidigten somit ihren zweiten Platz in der Landesliga Nord.
Nachdem die Aschaffenburger im ersten Drive vergeblich versucht hatten ein Fieldgoal zu erzielen, nutzten die Gäste ihren ersten Ballbesitz und erzielten einen Touchdown. Die anschließende Two-Point-Conversion konnte geblockt werden. Danach kam die Heimoffense besser ins Spiel und überquerte beinahe das gesamte Feld. Diese Chance nutzte dann Quarterback Nino Bachmann (#11) für die ersten Aschaffenburger Punkte. Mit dem erfolgreichen Extrapunkt durch Alexander Wicklein (#93) gingen die Hengste in Führung. Im Anschluss ließ sich die Defense der Stallions jedoch durch einen langen Pass überrumpeln. Dadurch sicherten sich die Dragons mit Ablauf der Uhr einen erneuten Touchdown und gingen nach einer erfolgreichen Two-Point-Conversion mit 07:14 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte trugen die Umstellungen in der Aschaffenburger Defense Früchte und die Gäste konnten gestoppt werden. Die Offense nutzte nun ihren Ballbesitz und punktete durch einen Touchdownpass auf Jan Arnold (#2). Alexander Wicklein glich dann die Punktetafel mit dem erfolgreichen Extrapunkt wieder aus. Auch beim nächsten Versuch der Bayreuther zeigte sich die Verteidigung der Stallions stark und schickte die Offense der Gäste wieder vom Platz. Im Anschluss erzielte Nico Walch (#10) einen weiteren Touchdown für Aschaffenburg und Alexander Wicklein verwandelte erneut sicher den Extrapunkt zum Endstand von 21:14. Kurz vor Ende waren somit die Dragons wieder im Ballbesitz. Dieser endete jedoch abrupt durch einen Fumble, den Maximilian Wurm (#40) für die Stallions sichern konnte.
Somit gewinnen die Aschaffenburger ihr vorletztes reguläres Spiel der Saison. Beim nächsten Spiel am 08.07. geht es um die Meisterschaft in der Landesliga Nord. Die Stallions fahren dafür zum Tabellenersten nach Bamberg, um sich für die 05:00-Heimniederlage zu revanchieren.
Tatjana Scharold

Stallions zurück auf der Siegerstraße

Aschaffenburg Stallions - Schweinfurt Ball Bearings: 30:0 (8:0)

(10.06.2018) Die Stallions empfingen am Sonntag die Ball Bearings zum ersten Spiel der Rückrunde in der Landesliga Nord. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein unterhaltsames Spiel, bei dem die Stallions über die gesamte Spielzeit die Oberhand behielten.
Die Offensive der Aschaffenburger kam in der ersten Hälfte nur schleppend in Gang und konnte der Schweinfurter Defensive, trotz hoher Spielanteile, nur einen Touchdown durch Nico Walch abgewinnen. Die anschließende 2-Point-Conversion per Pass verwandelte Jan Arnold sicher. Auf der anderen Seite des Balles machte die Defense einen hervorragenden Job und hielt den Raumgewinn der Ball Bearings klein und sicherte, kurz nach Beginn, einen Fumble der Schweinfurter, um die Offense wieder aufs Feld zu holen.
Nach der Halbzeitpause wachte dann die Offensive der Stallions auf und übernahm mit effektiven Laufspielzügen die Kontrolle über das Spielgeschehen. Nico Walch schloss die erste Offensiv-Serie der Aschaffenburger mit seinem zweiten Touchdown des Tages ab. Auch die auf diesen Touchdown folgende 2-Point-Conversion wurde sicher durch Jan Arnold verwandelt. Nachdem die Defense die Schweinfurter ein weiteres Mal zum Punt gezwungen hatte, erzielte die Offense der Stallions innerhalb von nur vier Spielzügen den nächsten Touchdown durch Runningback Tim Schulz. Der hiernach versuchte Extrapunkt wurde jedoch von Schweinfurt geblockt. Die Defense hielt die Ball Bearings weiter auf Abstand und kurz vor Ende der regulären Spielzeit konnte auch Quarterback Nino Bachmann noch einmal per Lauf in die Endzone vordringen. Die darauf folgende 2-Point-Conversion wurde durch Tim Schulz erlaufen.
Luca Bauer

Stallions unterliegen knapp im Spitzenspiel

Aschaffenburg Stallions – Bamberg Bucks: 00:05 (00:05)

(27.05.2018) Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen am Sonntag die beiden Spitzenteams der Landesliga Nord aufeinander. Wie erwartet, war es ein spannendes Spiel, das die Gäste der Bamberg Bucks für sich entscheiden konnten und somit ihren Platz als Tabellenerste verteidigten.
Die Mannschaften lieferten dabei ein starkes und faires Spiel. Auf beiden Seiten zeigten sich die Defenses dominant und ließen keine Touchdowns zu. Den Bambergern gelang es erst im zweiten Viertel durch ein weites Field Goal über 45 Yards zu punkten (00:03). Kurz vor Ende der Halbzeit führte ein schlechter Snap beim Puntversuch der Aschaffenburger kurz vor der eigenen Endzone zu einem Safety (00:05).
Vor allem die extrem starke Defense, die immer wieder den Lauf stoppen konnten und auch in der Passverteidigung überzeugten, hielt die Stallions im Spiel. Zwei Mal gelang es dabei den Ball abzufangen (Gallivoda, Lang). Die Offense der Stallions schaffte es jedoch anschließend nicht, die gut eingestellte Verteidigung der Bamberger zu überwinden und die Mannschaft erlitt die ersten Niederlage der Saison.
Das nächste Heimspiel findet am 10.06. in Oberafferbach statt. Das Jugendspiel startet um 11 Uhr, die Herren spielen ab 15 Uhr.
Tatjana Scharold

×
×